Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet unsere Grundschule mit einem Spielezimmer aus!

 

Die Bundesweite Initiative „Spielen macht Schule“ stattet unsere Grundschule mit einem Spielezimmer aus.

 

November 2019. Die GTS Emmertsgrund und päd-aktiv Emmertsgrund haben dank ihres originellen und durchdachten Konzepts eine komplette Spielwarenausstattung für ein Spielezimmer gewonnen. Die Initiative „Spielen macht Schule“ fördert so das klassische Spielen an Schulen, denn: Spielen macht schlau!

20191016_140531

 

Die GTS Emmertsgrund hat sich an dem diesjährigen Aufruf der Initiative beteiligt und ein pädagogisches Konzept eingereicht, in dem sie ihre Ideen und Vorstellungen rund um ein Spielzimmer in ihrer Schule vorstellt. Die Grundschule Emmertsgrund ist seit Beginn des Schuljahres 2016/2017 eine Ganztagschule nach dem neuen Landesmodell. Konkret heißt das: Rhythmisierter Unterricht sowie verbindliches Ganztagsprogramm mit acht Stunden an vier Tagen die Woche. Als Heidelberger Besonderheit bietet die Stadt zusätzliche Unterstützung der Ganztagskonzeption durch Fachkräfte von päd-aktiv, um die Sache für Schüler und Eltern rund zu machen. Die Kinder profitieren von den Vorzügen des verbindlichen Ganztagesschulangebots, ohne auf individuelle Angebote in Kleingruppen und personelle Kontinuität durch pädagogische Fachkräfte verzichten zu müssen. Seit November können sich alle Kinder über das neue Spielezimmer freuen und eine spielreiche Zeit während der Pausen und Arbeitsgemeinschaften genießen.

20191016_140626

Die Initiative „Spielen macht Schule“ wurde vom Verein Mehr Zeit für Kinder und dem ZNL Transferzentrum für Neurowissenschaften und Lernen ins Leben gerufen. Unterstützt wird die Initiative, die in diesem Jahr zum 13. Mal ausgeschrieben wurde, von den 16 Kultusministerien.

Um ein Spielezimmer für ihre Schule zu gewinnen, hatten die Grundschulen bis Juni 2019 Zeit, ihre individuell erarbeitete Bewerbung an den Verein Mehr Zeit für Kinder zu schicken. Die besten Konzepte wurden von einer Jury prämiert und die Einrichtung der Spielzimmer erfolgte im Anschluss. Die Spielwaren werden von den Mitgliedsunternehmen des Deutschen Verbands der Spielwarenindustrie e.V. (DVSI) kostenlos zur Verfügung gestellt.

Unsere 3b belegte den zweiten Platz beim Wettbewerb „Unser Klassensong“ 2019!

Die Klasse 3b mit ihrem eigenen Song den zweiten Platz beim jährlichen Wettbewerb „Unser Klassensong“ gewonnen und 400 Euro Preisgeldgewonnen. Dabei war die 3b unter den vier Preisträgern aus Grundschule, Realschule und Gymnasium die jüngste Klasse.

Lesen Sie dazu auch den Artikel in der RNZ vom 30. Juli 2019

Der Wettbewerb wurde vom Regierungspräsidium Karlsruhe ausgeschrieben. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH!

Muffinverkauf zugunsten der STERNENAKTION!

Heute startet der Muffin- und Kuchenverkauf zugunsten der Sternenaktion. Vielen Dank für die zahlreichen Spenden. Die Muffins sehen sehr lecker aus. Der Muffinverkauf findet jeden Mittwoch bis Weihnachten statt.

Von dem Erlös wird eine Tischtennisplatte für den Schulhof finanziert!

46853644_504862780025438_2353967052613484544_n

Vorzeitiges Abholen

Sollten sie Ihr Kind aus dringenden Gründen vor Unterrichtsende abholen, geben sie bitte morgens Ihrem Kind eine schriftliche Nachricht mit und vereinbaren Sie mit Ihrem Kind einen Treffpunkt. Danke!

Pünktlichkeit

Der Unterricht beginnt jeden Morgen pünktlich um 8.00 Uhr. Die Kinder können ab 7.50 Uhr in die Klassenzimmer. Der Unterricht endet von Montag bis Donnerstag um 16.00 Uhr und am Freitag am 12.45 Uhr (falls ihr Kind in der Betreuung angemeldet ist um 14.30 Uhr). Bitte holen Sie Ihr Kind pünktlich ab.

Leitfaden in Krankheitsfällen und Beurlaubungen

Bitte entschuldigen Sie Ihr Kind am ersten Fehltag von 8.00 bis 8.30 Uhr bei unserer Sekretärin Frau Haarmann unter Tel.: 06221 383026. Wir wissen sonst nicht, ob Ihr Kind krank ist oder auf dem Schulweg etwas passiert ist.

Ab dem dritten Krankheitstag wird eine schriftliche Entschuldigung benötigt. Beurlaubungen von bis zu zwei Tagen werden bei der Klassenlehrerin beantragt. Darüberhinausgehende Beurlaubungen sind bei der Schulleitung schriftlich zu beantragen.

Ein Antrag auf Verlängerung der Ferien wird NICHT mehr genehmigt. Bei unentschuldigtem Fehlen und ohne Vorlage eines ärztlichen Attests ist mit einer Geldstrafe zu rechnen (Ordnungswidrigkeit nach §85, § 86 und §92 des Schulgesetzes).